Strafrecht

Von einem staatlichen Strafverfahren kann der einzelne Bürger sehr viel schneller als allgemein angenommen betroffen sein. Sehr schnell kann im Strassenverkehr durch eine Unachtsamkeit ein anderer Mensch verletzt werden. Fehler, die später als Straftat gewertet werden, geschehen aus rechtlich missbilligten Motiven, jedoch oft aus menschlich nachzuvollziehenden persönlichen Situationen.

Dennoch drohen in einem Strafverfahren schwere Eingriffe in die Rechte des Betroffenen. Dies kann bis zu lebenslangem Freiheitsentzug gehen. Aber auch schon der Verlust der Fahrerlaubnis kann schmerzen.

Unsere Aufgabe als Strafverteidiger ist es, Sie mit dem nach den Regeln des Straf- und Strafverfahrensrechts individuell bestmöglichen Ergebnis aus dem jeweiligen Verfahren herauszubringen. Anders als der Angeklagte selbst hat der Verteidiger einen Anspruch auf Akteneinsicht. Die genaue Kenntnis dessen, worauf sich die gegen Sie erhobenen Vorwürfe stützen, ist Voraussetzung, um eine individuelle Strategie zu Ihrer Verteidigung zu entwickeln. So kann etwa die Frage, ob, wann und gegenüber wem Sie sich in welchem Umfang zu den Anschuldigungen äussern sollen, je nach Beweissituation genau gegensätzlich zu beantworten sein.

Wenn Ihnen, zumeist von der Polizei, mitgeteilt worden ist, dass Sie einer Straftat beschuldigt werden, sollten Sie sich schnellstmöglich einen Verteidiger Ihres Vertrauens suchen, da oft bereits im Ermittlungsverfahren für das spätere Urteil des Gerichts entscheidende Weichen gestellt werden.

 

[Home] [Über uns] [Beratungsangebot] [Wirtschaftsrecht] [Strafrecht] [Arbeitsrecht] [allgemeines Zivilrecht] [Kapitalanlagerecht] [DIREKTE HILFE] [Rechtliche Hinweise] [Links] [Impressum] [English] [Bulgarian]