FAQ

Im Folgenden haben wir uns bemüht einige der uns am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten. Sollten Ihnen diese Antworten nicht detailliert genug sein oder sollten Sie andere Fragen haben, so zögern Sie nicht, deswegen mit uns unverbindlich Kontakt aufzunehmen.

Beraten wir auch in anderen Gebieten als den genannten Schwerpunkten?

  • Wir sind der Meinung, dass sich die Qualität der Beratung langfristig nur durch Schwerpunkte im Tätigkeitsspektrum sichern lässt. Andererseits lassen sich in der Kürze weniger Internetseiten nicht abstrakt alle Fälle darstellen, in denen wir Ihnen möglicherweise helfen können. Sprechen Sie mit uns daher unverbindlich über Ihr konkretes Anliegen.
  • Können wir in jedem Fall Online-Beratung empfehlen?
    • Eindeutig: Nein. Online-Beratung ist bei kurzen, einfach zu beantwortenden Rechtsfragen ein schneller und für alle Beteiligten bequemer Weg. Manche Informationen sind aber zu sensibel, um über das technisch nicht absolut sichere Internet übertragen zu werden. Auch lässt sich der Inhalt mehrerer Aktenordner kaum in einer Mail wiedergeben. In diesen Fällen ist eine E-Mail aber ein bequemer Weg zur Vereinbarung eines ersten Termins und zur ersten groben Information.
  • Was kostet Sie die Beratung, wenn Sie sich einen ersten Termin geben lassen?
    • Sowohl nach der Rechtsanwaltsgebührenordnung als auch nach dem am 01.07.2004 neu in Kraft getretenen Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) darf ein Rechtsanwalt bereits für die Erstberatung Gebühren berechnen. Eine andere Frage ist, ob der Rechtsanwalt in solchen Fällen davon Gebrauch macht, in denen er ohne weitere Recherche direkt sagen kann, dass eine Verfolgung Ihres Anliegens keinerlei Erfolgsaussichten hat. Im Übrigen sind der Gegenstand und Wert Ihres Problems und dessen Schwierigkeit erhebliche Umstände für die Höhe der Gebühren. Seit dem         01.07.2006 sieht das RVG für eine außergerichtliche Beratung keine festen Gebührensätze mehr vor. Vereinbaren Sie mit uns, ein für Ihr konkretes Anliegen  angemessenes und auch für uns wirtschaftlich praktikables und damit eine angemessene Bearbeitung ermöglichendes Abrechnungsmodell.
  • Können wir Ihnen bei Problemen im Ausland weiterhelfen?
    • Mit gewissen Einschränkungen schon: Innerhalb der EU darf ein deutscher Rechtsanwalt mittlerweile im Ausland im Prinzip in jedem Verfahren tätig werden. Anders stellt sich die Situation ausserhalb der EU dar. In jedem Einzelfall ist somit zu überlegen, ob wegen des entstehenden Aufwands und der nötigen Kenntnisse einer fremden Rechtsordnung nicht ein ausländischer Rechtsanwalt hinzugezogen werden soll. Aber auch in diesen Fällen ist es wegen der Schwierigkeiten, die bei verschiedene Rechtssysteme betreffende Anliegen mit sich bringen, oft sinnvoll, Ihr Anliegen nach den Vorgaben der deutschen Rechtsordnung vorzusortieren und dann Parallelen und Unterschiede zu prüfen. Wenn Sie es wünschen, können wir den passenden ausländischen Spezialisten für Sie finden und gegebenenfalls die nötige vorsortierte Korrespondenz mit diesem führen.
    [Home] [Über uns] [Rechtsanwälte] [Kontakt] [Neuigkeiten] [FAQ] [Beratungsangebot] [DIREKTE HILFE] [Rechtliche Hinweise] [Links] [Impressum] [English] [Bulgarian]